Ausgewählte Buchpublikationen zu religiöser und künstlerischer Spiritualität

  • Arnulf Rainer. Umkreisen und Durchdringen
    Christusgesichter
    Stuttgart (KBW) 1986
  • Kein schlechtes Opium
    Das Religiöse im Werk von Alfred Hrdlicka
    Stuttgart (KBW) 1987
  • Joseph Beuys: MANRESA
    Eine Aktion als Geistliche Übung
    Frankfurt/Main (Insel) 1992
  • Arnulf Rainer: Weinkreuz
    Frankfurt/Main (Insel) 1993
  • F.M. und Johannes Röhrig: Crucifixus
    Kreuz und Kreuzigung in der Kunst unserer Zeit
    (Francis Bacon, Georg Baselitz, Joseph Beuys, Eduardo Chillida, Alfred Hrdlicka, Markus Lüpertz, Arnulf Rainer, Antonio Saura, Antoni Tàpies)
    Freiburg (Herder) 1994 
  • Triptychon/Triptych
    Moderne Altar-Bilder in Sankt Peter Köln
    dt.+engl.
    Frankfurt/Main (Insel) 1995
  • Künstlerisches Sehen und Spiritualität
    München (Artemis&Winkler) 1995
  • Joseph Beuys: Christus denken
    deutsch und englisch
    Stuttgart (Verlag KBW) 1996
  • Joseph Beuys: Pensar Cristo
    deutsch und spanisch
    Barcelona (edition herder) 1998
  • Eduardo Chillida: Kreuz und Raum
    München (Chorus) 2001
  • Begeisterung und Zweifel
    Profane und sakrale Kunst
    Regensburg (Lindinger+Schmid) 2003
  • James Lee Byars: The White Mass
    deutsch und englisch
    Köln (Koenig) 2004
  • apocalypsis. Gerhard Trieb
    Dürervarationen
    deutsch und englisch
    Köln (Wienand) 2008
  • Zwischen Freiheit und Bindung
    Friedhelm Mennekes im Gespräch mit Brigitta Lentz über
    Kirche und Kunst
    Köln (Wienand) 2008
  • Guido Schlimbach (Hg.) Kunst-Station
    Für Friedhelm Mennekes
    Festschrift
    Köln (Wienand) 2008

BuchEine umfangreiche Monographie über die Kunst-Station Sankt Peter Köln

Guido Schlimbach: Für einen lange währenden Augenblick.
Die Kunst-Station Sankt Peter Köln im Spannungsfeld von Religion und Kunst
Regensburg (Schnell+Steiner) 2009

 

 

 

 

Die Kunst-Station Sankt Peter Köln erregt seit fast 25 Jahren durch  Ausstellungen im Sakralraum Beachtung und Aufsehen. Altarbilder von Francis Bacon, Antonio Saura, Rosemarie Trockel, Cindy Sherman; Rauminstallationen von Anish Kapoor, Joseph Beuys, Jannis Kounellis, Barbara Kruger, Jenny Holzer sind nur wenige Beispiele für eine große Zahl herausragender Höhepunkte für eine große Offenheit gegenüber dem Kunstschaffen. Eine Altarskulptur von Eduardo Chillida musste andererseits auf Veranlassung Roms beseitigt werden. Was sind die Paradigmen für das Verhältnis von Religion und Kunst zu Beginn des 21. Jahrhunderts?
 
Eine große Orgel für Gegenwartsmusik mit 105 Registern ist hier das markante Beispiel mutiger Erneuerungen. Die Namen von Komponisten und Organisten wie Peter Bares, Zsigmond Szathmary und Dominik Susteck stehen für eine große Entschiedenheit im Blick auf die Musik unserer Zeit.
 
1987 übernahm P. Friedhelm Mennekes S.J. die Jesuitengemeinde Sankt Peter in Köln und gründete dort dieses inzwischen weltweit bekannte Zentrum für zeitgenössische Kunst und Musik: die Kunst-Station Sankt Peter Köln. Bis 2008 prägte der Jesuit nicht nur die pastorale und künstlerische Arbeit der Innenstadtkirche, er gab zudem entscheidende Impulse in der Diskussion um das Verhältnis von Religion und Glaube in ihrem Verhältnis zur modernen Musik und Kunst.
 
Der Band befasst sich mit der gesamten Zeit des Wirkens von P. Mennekes in Köln (1987 bis 2008) und ist damit ein wichtiger Baustein für die schwierige Verhältnisbestimmung von Kunst und Religion.
 
Guido Schlimbach ist promovierter Theologe und ausgewiesener Kenner der Kunst unserer Zeit. Nach seinem Studium war er mehrere Jahre Mitarbeiter und schließlich Leiter der Kunst-Station Sankt Peter in Köln. Heute zählt er zu die engagierten Mitgliedern im Kunstbeirat und kuratiert Ausstellungen in Köln und andernorts. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zur Thematik Kunst und Kirche.
 
Das Buch erschien im Verlag Schnell & Steiner, Regensburg 2009
(ISBN 978-3-7954-2110-6). Es kostet im Buchhandel 29,90 €.



 

Bild_02
Bild_01
Bild_02